Operative Leistungen

Die Kinderchirurgin Elena Mastragelopulu praktiziert erfolgreich in Bielefeld Zentrum.

Die in unserer kinderchirurgischen Praxis durchgef√ľhrten medizinischen Eingriffe haben zum Ziel, Gesundheit und Lebensqualit√§t unserer jungen Patientinnen und Patienten zu verbessern. Die operative Versorgung von Kindern erfordert nicht nur fundiertes medizinisches Fachwissen, sondern auch ein hohes Ma√ü an Einf√ľhlungsverm√∂gen und Verst√§ndnis f√ľr die besonderen Bed√ľrfnisse und √Ąngste der kleinen Patienten und ihrer Eltern.

 

Die Sicherheit der jungen Patientinnen und Patienten steht bei jedem Eingriff an erster Stelle. F√ľr die An√§sthesie bei unseren Eingriffen ist das Bielefelder Zentrum f√ľr An√§sthesie und Schmerztherapie verantwortlich.

Ein kinderchirurgischer Eingriff erfordert sorgf√§ltige Planung und Vorbereitung. Unser Team arbeitet eng mit Ihnen zusammen, um alle Fragen zu kl√§ren, die An√§sthesie zu besprechen und eine optimale Nachsorge zu gew√§hrleisten. Neben dem Operationserfolg streben wir kurze Operationszeiten, kleine Narben, weniger postoperative Schmerzen und eine schnelle Genesung f√ľr unsere kleinen Patientinnen und Patienten an.

Die operativen Leistungen der Kinderchirurgie OWL

Die Grundlage f√ľr einen erfolgreichen operativen Eingriff ist eine sichere An√§sthesie, je nach Anforderung als Vollnarkose oder Regionalan√§sthesie. Die An√§sthesie √ľbernimmt bei unseren Operationen das Bielefelder Zentrum f√ľr An√§sthesie und Schmerztherapie (ZfAS), dessen √Ąrztinnen und √Ąrzte viel Erfahrung besonders im Umgang mit Kindern und Jugendlichen mitbringen.

An√§sthesisten √ľberwachen den/die Patienten/in und seine Vitalfunktionen durchgehend. Auch vor und nach dem Eingriff steht der An√§sthesist in Kontakt mit dem/der Patienten/in und versorgt sie oder ihn. So k√∂nnen Sie Ihr Kind beruhigt in unsere Obhut und die der Fach√§rzte f√ľr An√§sthesie geben. Bei Fragen sprechen Sie uns gern an.

Hernienchirugie

  • Leisten- und Wasserbruch
  • Nabelbruch
  • Bauchwandbruch
  • Narbenbruch

Urologie

  • Hodenhochstand, Gleithoden, Leistenhoden
  • Vorhautverengung (Phimose)
  • Vorhautverklebung
  • Fehlbildung der Harnr√∂hre (Hypospadie)

Gynäkologie

  • Verklebung der Schamlippen (Labiensynechie)

Unfallchirurgie

  • Materialentfernungen nach operativ behandelten Knochenbr√ľchen
  • Wundversorgungen

Hand- und Fußchirurgie

  • √úberbein (Ganglion)
  • Schnellender Daumen (Ringbandstenose)
  • Eingewachsene Zehenn√§gel (Unguis incarnatus)
  • Zusammengewachsene Finger oder Zehen (Syndaktylie)
  • √úberz√§hlige Finger oder Zehen (Polydaktylie)

Chirurgie der Körperoberfläche

  • Muttermale (Naevus)
  • Blutschw√§mmchen (H√§mangiom)
  • Hautgeschw√ľlste, Weichteilgeschw√ľlste
  • Nabelgranulome
  • Narbenkorrektur
  • Abszesse
  • √úberz√§hlige Brustwarzen (Polythelie)
  • Ohrfisteln
  • Ohranh√§ngsel
  • Verk√ľrztes Zungen- oder Lippenb√§ndchen